Ingenieurbüro Falko Helmlinger
Ingenieurbüro Falko Helmlinger

Hier finden Sie uns

Ingenieurbüro

Falko Helmlinger
Am Berg 26
69488 Birkenau

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 6209 79 85 919

 

oder schicken ein eMail an

 

helmlinger.ing.buero

@gmail.com

Das Ingenieurbüro zur Entwicklung und Planung der Umsetzung neuer Konzepte in Brandschutz und Managementsystemen zum Wohle und Schutz der Menschen und der Umwelt,

und des nachhaltigen Erfolgs der Kunden.

NEU!

 

ENTSCHÄUMUNG VON

 

LÖSCHMITTELN

 

NACH DEM EINSATZ

 

siehe Newsletter unten!

 

 

__________________________________________

 

SCOPE

 

1. BRANDSCHUTZ

 

Referent, Projekt-Management und Seminare zu den Themen Löschmittel, Feuerlöschgeräte, Rauchwarnmelder, Prävention von Brandstiftung in der Industrie

- Brandschutzmanagementsysteme und Schulung von Brandschutzhelfern

- Begleitung von Prüfungen und Zertifizierungen

-Verkauf und Entwicklung spezieller Additive und Brandschutzmittel

*****NEWSLETTER*****

 

Immer erfolgreicher werdende eigene Entwicklung: umweltfreundliches Entschäumungsmittel für Lösch-Schaum

 

Arbeits- und Umweltschutz, und Ordnung am Einsatzort - Warum der Einsatz von Entschäumungsmitteln heute so wichtig ist - ohne Entschäumer geht es nicht mehr.

 

Die Anwendung von Netzmitteln zur Verbesserung der Löschwirkung von Wasser ist Stand der Technik und angesichts immer häufigeren Fällen, in den mit reinem Wasser nicht gelöscht werden kann, wie Recyclingmaterial, Kunststoffe oder Papierballen, fast unabdingbar. Auch wenn dabei kein oder nur wenig Schaum erzeugt wird und mit niedrigen Konzentrationen der Additive gearbeitet wird, wird durch Luftzutritt und mechanische Verwirbelung des Netzwassers unbeabsichtigt Schaum entstehen. Man denke an die Schaumbildung in einem mit geringsten Mengen oberflächenaktiver Stoffe verunreinigten Gewässer. Die Handhabung und Entsorgung schäumender Lösch- und Abwässer, oder erst recht einer Schaumdecke, kann den Brandschützer vor praktische Probleme stellen – aber nicht sollte. Daher sollte der Einsatz eines Entschäumungsmittels genauso Standard sein wie der eines Netzmittels. Das Abpumpen von Löschwasser zur Entsorgung,  oder dessen Abfüllung in Behälter oder Tanks ist ohne vorheriges Entschäumen kaum möglich. Durch Luft aufgeblähtes Netzwasser oder Schaumlösungen können wegen ihres hohen Volumens weder gepumpt noch in vernünftiger Zeit gehandhabt werden, ja können sogar zu Geräteschäden in Pumpen führen.

Auch bei der Entsorgung von Schaum- und Netzmittellösungen aus Schaumlöschgeräten ist der Zusatz von einer gewissen Menge unverdünntem Entschäumer zur besseren Handhabbarkeit der Flüssigkeit eine enorme Erleichterung in der Praxis.

 

Die Anwendung des Entschäumungsmittels #9 ist denkbar einfach und erfordert keine speziellen Armaturen.

 

Entschäumer #9 wurde in mehreren Praxisversuchen optimal zur Zerstörung von Resten von Feuerlöschschaum befunden. Seine Zusammensetzung ergibt eine besonders starke Effizienz bei den in Feuerlöschschäumen und wässrigen Löschmitteln in Feuerlöschgeräten verwendeten Tensiden.

Desto höher die Verschäumung, desto niedriger die zur Entschäumung notwendige Aufgaberate. Besonders schnell wirken Entschäumer auf Mittel- und Leichtschaum.

Eine weitere Situation, in der Entschäumen notwendig wird, ist naturgemäß der Schaumeinsatz, egal ob Schwer-, Mittel- oder Leichtschaum. Nach einem solchen wirkt die Schaumdecke eine gewisse Zeit als Schutz gegenüber Wiederentzündung oder Funkenflug. Wegen der endlichen Wasserabgabezeit des Schaumes ist jedoch nach gewisser Zeit nur noch eine sog. Schaumleiche, ausgetrockneter Schaum ohne Nutzen vorhanden, und diese wird im schlimmsten Fall tagelang liegen bleiben. Die Schaumleiche kann  Nachlöscharbeiten behindern und Sichtbehinderung und Ausrutschgefahr verursachen. Eine rasche Beseitigung der Schaumreste ist daher im Sinne des Arbeitsschutzes und der Übersichtlichkeit am Einsatzort unabdingbar.

 

Die Anwendung von Entschäumungsmitteln ist bezüglich einer Umweltbilanz unbedingt positiv: das Aufheben der Schäumungsfähigkeit von Netz-, Schaum- und Löschwasserlösungen verringert erheblich das Risiko einer Auswirkung oberflächenaktiver Flüssigkeiten auf die Umwelt.

 

Schäume sind auch mechanisch empfindlich und können durch Wasser unter Druck entfernt werden. Ohne Hilfsstoffe ist das allerdings nur mit erheblichem Zeit- und Wasseraufwand möglich. Zur Reduzierung von Löschwasserverbrauch und evtl. Löschwasserschäden setzt man heute immer öfter unseren speziellen Entschäumer für Feuerlöschschaum zu.

 

Entschäumer wirken durch die Aufhebung der blasenbildenden Bindungskräfte und daraus entstandenen kugelförmigen Teilchen, eine Zerstörung der sog. Mizellen. Wenn auch nur eine Stelle an der Oberfläche der Teilchen aufgerissen wird, fallen die Wände der Schaumblasen zusammen. Je nach Chemie und Struktur der Schäume wirken Entschäumer unterschiedlich stark schaumzerstörend. Besonders rasche Wirkung wird bei Mittel- und Leichtschaum erzeugt.

Desto stärker die Entschäumerlösung mit dem Schaum oder der Schaumlösung vermengt oder verwirbelt wird, desto schneller wirken Entschäumer. Je stärker der Aufgabedruck, desto schneller die Wirkung. Ebenso gilt: je größer die zuvor erzeugten Schaumblasen, desto größer die Angriffsfläche für den Entschäumer und daher umso rascher die Wirkung.

Der Grund dafür ist neben dem chemischen ein mechanischer Effekt: Entschäumer ziehen förmlich die Luft aus den Blasen, so dass der Schaum zusammenfällt. Je nach Applikationsart kann sich auch ein weiterer Wirkmechanismus entfalten: Entschäumerwirkstoffe blähen bei sanfterer Aufgabe die Schaumblasen derart auf, dass diese platzen, und der Schaum ebenfalls rasch kollabiert.

 

Die Zusammensetzung des Entschäumungsmittels #9 ergibt eine besonders starke Effizienz bei den in Feuerlöschschäumen verwendeten Tensiden. Das Produkt ist biologisch abbaubar und erfordert keine Kennzeichnung als Gefahrstoff. 

_______________________________________________________

 

 

 

SCOPE INGENIEURBÜRO HELMLINGER BRANDSCHUTZ

 

In den letzten Jahren sind viele neue Fragen in der Anwendung und Auswahl von Löschmitteln und auch Feuerlöschgeräten aufgetreten, sowohl durch gesetzliche Bestimmungen, als auch durch Unsicherheiten der Anwender, und durch von neuen Marktspielern eingebrachte Produkte. Aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit in Entwicklung und Herstellung solcher Produkte, sowie bestehender Kontakte zur Branche, besteht hier ein breites Beratungsfeld, und eine Basis zur konstruktiven Lösung offener Fragen von Anwendern, Behörden, Planern und Herstellern zu erarbeiten.

 

2. ALLGEMEINE INDUSTRIE

1. Lean Management

 

In den 90er Jahren führte Lean Management zu einem oft als zweite Revolution in der Automobilbranche bezeichnetem Wandel. Der Erfolg führte in den letzten Jahren dazu, dass viele Unternehmen auch außerhalb der Automobilindustrie bestrebt sind, Lean Management einzuführen. Gleichzeitig sind heute viele  mittelständische Unternehmen der Automobilzulieferindustrie von ihren direkten oder indirekten Kunden gehalten, Lean Management Prozesse einzuführen.

Ziele sind Vermittlung der Grundlagen von Lean Management und Erläuterung seiner Prinzipien, Anregungen für mittelständische Unternehmen, wie Lean Management umgesetzt und damit Kosten gesenkt werden können.

 

2. Einkauf - Organisationen und deren konstruktive Entwicklung

 

Bei vielen mittelständischen Unternehmen fehlen zu einer umgreifenden strategischen Ausrichtung des Einkaufs sowohl Kapazitäten als auch das Know-how zum strategischen Ansatz. Die Themen Lieferantenbewertung und -entwicklung, Sourcing, benötigen ein Coaching, diese Verbesserung zu implementieren.

 

3. Nachhaltige Firmenphilosophie

 

Kernpunkte sind Nicht-hierarchische Strukturen, Langfristiges „Big Picture“ Denken und hohe ethische Grundsätze anstelle der konventionellen rein profitorientierten Ausrichtung bzw. hierarchischer Hackordnungen. Meine diesbezügliche Beratung ist für offene und bezüglich ihrer internen Philosophie innovative Unternehmen gedacht, die sich von dem Mainstream der reinen Profitorientierung abheben und ihre Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden im Sinne optimaler und langfristiger Zusammenarbeit mit hohen ethischen Grundsätzen entwickeln möchten. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ingenieurbüro Falko Helmlinger